coverEinsatz und Abschnittsleitung von A. Graeger et al.

Kurzbeschreibung

Der Inhalt: Führung im Einsatz ist anspruchsvoll und erfordert fundierte Kenntnisse. Das Einsatz-Führungs-System (EFS) bietet dazu einen umfassenden und auf alle Einsatzgrößen anwendbaren, ganzheitlichen Ansatz. Die Grundlage bildet das Führungssystem nach der FwDV 100, dessen Ansätze praxisnah und mit zahlreichen Beispielen verdeutlicht werden. Erfolgreiche Einsatzbewältigung umfasst aber viel mehr als nur die Tätigkeiten an der Einsatzstelle. Die strategische Ausrichtung der Feuerwehr und die Einsatzvorbereitung sind die Basis für den Erfolg im Einsatz. Die einzelnen Kapitel umfassen daher immer die Grundlagen einer Aufgabe und deren Anwendung im Einsatz, z.B. bei der Fahrzeug- und Geräteaufstellung oder beim Löschmittelmanagement. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Bereich der Standard-Einsatz-Regeln, dem universellen Instrument zur Einsatzvorbereitung, Ausbildung und Einsatzabwicklung. Das Besondere an diesem Buch ist der ganzheitliche Ansatz. Die bekannten und bewährten Führungsgrundsätze werden mit aktuellen taktischen und technischen Erkenntnissen kombiniert und bieten dem Leser die Möglichkeit, seine Einsätze optimal vorzubereiten und erfolgreich abzuarbeiten. Aus dem Inhalt: - Das Einsatz-Führungs-System - Der Führungsvorgang - Führung - Strategische Rahmenbedingungen - "Andere" an der Einsatzstelle - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Sicherheit und Risikomanagement - Standard-Einsatz-Regeln (SER) - Bereitstellung - Fahrzeug- und Geräteaufstellung - Suchen und Retten - Unterstützungsmaßnahmen - Löschmittelmanagement - Sachwertschutz


coverFührung in Großschadenslagen: Taktische Verbände im Einsatz von U. Cimolino et al.

Kurzbeschreibung

Das Buch „Führung in Großschadenslagen“ zeigt die Besonderheiten beim Führen Taktischer Verbände mit bis zu 500 und mehr Einsatzkräften und gibt Hinweise zur Bewältigung dieser anspruchsvollen Aufgabe. Es dient zur Begleitung der Verbandführerausbildung, als Hilfestellung bei der Bewältigung konkreter Planungs- und Führungsaufgaben beim Einsatz Taktischer Verbände mit einem Schwerpunkt auf überörtlichen Einsätzen und schließt eine bestehende Lücke zwischen der Zugführerausbildung und der Einsatzleitung in Führungsstäben. Die Grundsätze werden anhand der Feuerwehr dargestellt, sie sind aber auf Taktische Verbände anderer Organisationen direkt übertragbar. Aus dem Inhalt: - Fachliche Hintergründe - Taktische Einheiten und Verbände - Aufbau und Planung taktischer Verbände - Einsatz - Einsatz von Löschgeräten - Besondere Gefahrenlagen - Rücknahme von Maßnahmen oder Stellungswechsel von Einheiten


coverKommunikation im Einsatz: Planung, Organisation und Technik von U. Cimolino et al.

Kurzbeschreibung

Für eine sichere Verständigung! Leider kommt es durch fehlende bzw. falsche Kommunikationsplanung auch heute noch zu Problemen im Einsatz, weil - selbst Standardverfahren zur Kommunikationsorganisation nicht überall bekannt sind bzw. falsch genutzt werden, - zu wenig Technik vorhanden ist oder nicht (richtig) bedient wird, - weitere Informationsmittel nicht zur Verfügung stehen oder nicht genutzt werden. Informations- und Kommunikationstechnik bietet vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten von alltäglichen Standardeinsätzen bis hin zu Katastrophen. Um diese sinnvoll nutzen zu können, muss man technische Möglichkeiten kennen, sie rechtzeitig passend zu den taktischen Anforderungen beschaffen - und danach auch taktisch richtig einsetzen. Immer wichtiger werden neben mobilen Informationsquellen auch Verfahren zur Datenübertragung, zur Entlastung der Sprech- bzw. Alarmierungsfunkkanäle. Dieses Buch stellt Ihnen umfangreiche Entscheidungshilfen für die diversen Kommunikationswege und -arten sowie für die Einsatzvorbereitung zur Verfügung und soll Ihnen helfen, Ihre Situation zu analysieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der "Einsatzstellen-Kommunikation". Aus dem Inhalt: 1 Kommunikationswege und -arten 2 Einsatzleitung und Einsatzstellenkommunikation 3 Organisationsmodelle für die Kommunikation an Einsatzstellen 4 Modelle zur Funkorganisation an Einsatzstellen 5 Umsetzung in ein Funkkonzept 6 Voraussetzungen und Umsetzungsbedingungen 7 Zusammenfassung 8 Anhang Neu in der 2. Auflage: - Anpassung an neuere Hard- und Software - Einbau weiterer taktischer Hinweise - Ergänzung eines Kapitels zum Digitalfunk - Eingehen auf DFÜ.


coverAtemschutz von U. Cimolino et al.

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Buch informiert über die grundsätzliche Einsatztaktik im Atemschutz, über die Atemschutzüberwachung, über Geräte für einen sicheren Atemschutzeinsatz sowie Such- und Rettungsverfahren zur Menschenrettung und Selbst- bzw. Kameradenhilfe. Die Themen sind verständlich und praxisnah geschrieben und mit zahlreichen farbigen Bildern und Grafiken ausgestattet. Die Auswertung größerer Schadensereignisse aus jüngster Zeit begründet die Aktualität dieses Buches.


coverAtemschutz Notfallmanagement von A. Ridder et al.

Kurzbeschreibung

Der Inhalt: Das Buch liefert die Grundlagen, wie in der Feuerwehr der Einsatz von einem oder mehreren Sicherheitstrupps taktisch organisiert werden kann und gibt Hilfestellungen für Entscheidungen darüber, was dafür gegebenenfalls noch an Ausbildung oder Ausrüstung benötigt wird. Klar ist, dass gerade im Bereich Sicherheitstrupp die Technik eine weniger wichtige Rolle spielt. Die Schlüsselfaktoren hier sind: 1. adäquate Taktik und standardisierte Vorgehensweisen 2. Ausbildung 3. Ausbildung (sic!) 4. psychische und v.a. physische Fitness 5. Technik


coverTaktische Ventilation von C. Emrich et al.

Kurzbeschreibung

In dem Werk werden Möglichkeiten, Nutzen, Gefahren und Anwendungsbeispiele der Taktischen Ventilation dargestellt. Auf Grundlage der aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse werden die verschiedenen Technologien und Taktikmöglichkeiten eingehend vorgestellt. Die praxisnahe Aufbereitung des physikalisch und thermodynamisch komplexen Themas ermöglichen es jedem Leser, sich das nötige Wissen anzueignen und aufzufrischen. Aus dem Inhalt: Rauchgasvergiftungen Allgemeine Grundlagen Mögliche Gefahren und Risiken der Ventilation Rauch- und Wärmeabzugsanlagen Technik der Feuerwehr Erstellen von Lüftungsöffnungen Ventilationstaktik im Brandeinsatz Weitere Möglichkeiten der Ventilation Fallbeispiele Einsatzvorplanung Trainingsmöglichkeiten – Übungs- und Ausbildungsvorschläge


coverBrandbekämpfung mit Wasser und Schaum....von Dr. H. de Vries

Kurzbeschreibung

Der Inhalt: Die 3. Auflage „Brandbekämpfung mit Wasser und Schaum“ aus der Reihe Einsatzpraxis wurde inhaltlich komplett überarbeitet. Das Buch wurde an den aktuellen Stand der Technik angepasst und die neuen Geräte und Verfahren sind entsprechend berücksichtigt. Aktuelle Brand- und Löschversuche sowie die Konsequenzen des „Tübinger Unfalls“ wurden ausgewertet. Folgende neue Normen wurden eingearbeitet: - DIN EN 15182 Strahlrohre für die Brandbekämpfung - DIN 14430 Druckzumischanlagen und Druckluftschaumanlagen - DIN 14811 Feuerlösch-Schläuche - DIN EN 15767 Tragbare Geräte zum Ausbringen von Löschmitteln (Wasserwerfer) - DIN 1568 Schaummittel - Hinweise der AGBF NRW zum Einsatz im Bereich elektrischer Anlagen (VDE 0132) Wie schon die Erstauflage, beinhaltet auch dieses Werk wieder eine umfassende Darstellung der technischen und taktischen Grundlagen für die zeitgemäße Brandbekämpfung mit Wasser, Netzwasser und Schaum (Class-A-Foam, Druckluftschaum).

 


coverWasserförderung über lange Wegstrecke von Dr. H. de Vries

Beschreibung des Verlages

Mit diesem Buch stehen Ihnen innerhalb der Reihe Einsatzpraxis grundsätzliche Informationen zur Auswahl, Leistung und Eignung verschiedener Wasserförderungssysteme und -taktiken zur Verfügung. Sie erhalten damit ein Hilfsmittel, um schnell und lageabhängig richtige Verfahren allein oder in Kombination einsetzen zu können.

Aus dem Inhalt:
- Planung
- Strategie
- Taktik
- Löschwasserversorgung
- Technik der Wasserförderung
- Logistik
- Zusammenfassung und Entscheidungshilfen
- Anhang 1: Bewertungstabellen
- Anhang 2: Berechnungshilfen
- Anhang 3: Infektionsgefahren am und im Wasser
- Historische Wasserfördersysteme und -einheiten


coverTechnische Hilfeleistung bei PKW-Unfällen. von J. Südmersen et al.

Kurzbeschreibung

Der Schwerpunkt dieses Buches liegt auf der Taktik und Technik bei PKW-Unfällen sowie in der Vermittlung der Grundlagen für die Technische Hilfeleistung bei KFZ-Unfällen. Dazu werden neben der üblichen deutschsprachigen Literatur, Erfahrungen aus zahlreichen Einsätzen, Übungen und speziellen Ausbildungsveranstaltungen auch Literaturstellen aus den USA ausgewertet. Zunächst werden die wesentlichen Aspekte des Einsatzstellenmanagements und der Befreiungstechniken vorgestellt. Im weiteren werden dann Personenkraftwagen aus der Sicht der Feuerwehr detailliert erklärt. Vor allem im letzten Kapitel wird Ihnen gezeigt, wie Sie bekannte und neue Rettungstechniken in Bezug zu den konstruktiven Gegebenheiten von PKW einsetzen können.


coverTechnische Hilfeleistung bei LKW-Unfällen von U. Cimolino et al.

Beschreibung des Verlages

Die Zahl der zugelassenen Nutzfahrzeuge im LKW-Sektor stieg in den vergangenen Jahrzehnten auf über 2,7 Millionen. Dabei nahmen die Unfälle mit LKW-Beteiligung in den letzten Jahren um mehr als 25 % zu!

Dieses Buch beschäftigt sich mit den konstruktiven Besonderheiten von LKW und ähnlichen Fahrzeugen sowie deren Auswirkungen auf die Befreiungstaktik und -technik. Dabei werden einsatzrelevante Belange der Ladung berücksichtigt. Anhand zahlreicher Abbildungen und Erläuterungen aus Einsatzbeispielen werden wertvolle Hinweise für die Einsatzpraxis gegeben.

Das Buch richtet sich an alle Einsatz- und Führungskräfte, zu deren Tätigkeitsbereich die Technische Hilfeleistung gehört.

Aus dem Inhalt:
- Einsatzablauf
- LKW-Fahrzeugtechnik
- Rettungsgeräte
- Medizinische Rettung
- Technische Rettung
- Bergung von Fahrzeugen


coverTechnische Hilfeleistung bei Busunfällen von U. Cimolino et al.

Kurzbeschreibung

Die Hilfeleistung bei Busunfällen stellt sich durch die Sonderkonstruktion der Busse und die häufig hohe Anzahl von Passagieren als besonders problematisch dar. Der Schwerpunkt dieses Buches befaßt sich genau mit dieser Problematik sowie der Behandlung der Themen Einsatzstellenmanagement und Befreiungstechnik. Nicht vernachläßigt wird auch die Komponente Rettungdienst, die im Zusammenhang mit Busunfällen eine sehr entscheidendene Rolle spielt. Aus dem Inhalt: Einsatzablauf Konstruktionsbeschreibung von Bussen Vorgehen im Einsatz Zusammenfassung Anhang 1: Masenanfall von Verletzten Anhang 2: Batterie-(Strom-)management Anhang 3: Hinweise zum Unterbau von verunfallten Fahrzeugen oder anderen Lasten Anhang 4: Metallbrände Anhang 5: Hinweise für den Umgang mit Airbags Anhang 6: Kommunikation Anhang 7: Flüssiggas Wichtige Fachbegriffe

coverEinsatzfahrzeuge für Feuerwehr und Rettungsdienst von U. Cimolino et al.

Kurzbeschreibung

Das Buch "Einsatzfahrzeuge für Feuerwehr und Rettungsdienst" ist das neunte Buch in dieser Reihe - und das erste, das sich um eines der "heißesten Themen" der Einsatzkräfte - nämlich die Fahrzeugtechnik - dreht. Mit diesem Buch stehen Ihnen innerhalb der Reihe Einsatzpraxis grundsätzliche Informationen zur Fahrgestell-, Auf- bzw. Ausbautechnik der verschiedenen Einsatzfahrzeuge zur Verfügung. Die heutige Fahrzeugtechnik mit ihren Möglichkeiten und Konsequenzen für die Einsatzpraxis wird verständlich erläutert.


coverAbsturzsicherung / Höhenrettung: Absturzsicherung und Einfache Rettung aus Höhen und Tiefen von W. Werft et al.

Kurzbeschreibung

Die Rettung von Personen aus Höhen und Tiefen bzw. die sichere Hilfeleistung dort (z.B. zur Arbeit in exponierter Lage - vgl. Schneeräumen von Dächern bzw. Sichern von Gerüsten) stellt eine der größten Herausforderungen im Feuerwehreinsatz dar. Die potentiellen Einsatzobjekte sind vielseitig und bilden im Querschnitt durch die heutige moderne Industriegesellschaft, gleichzeitig gehören diese Einsätze aufgrund Ihrer Frequenz und Häufigkeit eher zu den seltenen Einsatzformen. Die Bandbreite der möglichen Einsätze ist sehr groß. Man kann grundsätzlich unterscheiden zwischen Rettung aus Höhen und Rettung aus Tiefen. Die Sicherungsmaßnahmen sind jedoch "an der Einsatzkraft" relativ gleich. Dieses Buch beschreibt v.a. einfache Methoden - eben Basismaßnahmen - die fast jede Feuerwehr durchführen kann, ohne über hoch spezialisierte Ausrüstung zu verfügen. Natürlich ist für die sichere Anwendung dieser Maßnahmen ein Mindestmaß an besonderer Aus- und Fortbildung notwendig. Wenn Sie dies nicht leisten wollen oder können, sorgen Sie von Anfang an für die Alarmierung entsprechender anderer Einheiten.

Joomla templates by a4joomla